Bildleiste239f.jpgBildleiste181.jpgBildleiste129.jpgBildleiste244f.jpgBildleiste249f.jpgBildleiste153.jpgBildleiste_256f.jpgBildleiste145.jpgBildleiste140.jpgBildleiste151.jpgBildleiste150.jpgBildleiste124.jpgBildleiste246f.jpgBildleiste146.jpgBildleiste253f.jpgBildleiste250f.jpgBildleiste141.jpgBildleiste251f.jpgBildleiste243f.jpgBildleiste240f.jpgBildleiste126.jpgBildleiste_257f.jpgBildleiste125.jpgBildleiste237f.jpgBildleiste247f.jpgBildleiste252f.jpgBildleiste154.jpgBildleiste128.jpgBildleiste155.jpgBildleiste184.jpgBildleiste_254f.jpgBildleiste143.jpgBildleiste183.jpgBildleiste152.jpgBildleiste_255f.jpgBildleiste248f.jpgBildleiste245f.jpgBildleiste127.jpgBildleiste241f.jpgBildleiste185.jpgBildleiste180.jpgBildleiste182.jpgBildleiste156.jpgBildleiste_258f.jpgBildleiste242f.jpgBildleiste147.jpgBildleiste238f.jpg

Die Schaugewächshäuser befinden sich am alten Standort des Botanischen Gartens in der Innenstadt am Dammtor (heute: Planten un Blomen). Sie wurden in den Jahren 1962/63 errichtet und zur Internationalen Gartenbauausstellung 1963 eröffnet.

Die Gewächshäuser besitzen eine Grundfläche von insgesamt 2800 m², einen Rauminhalt von 18.500 m³ und eine maximale Höhe (Tropenhaus) von 13 m. Die technische Besonderheit der Anlage besteht darin, daß die Glaskonstruktion an außen liegenden Hohlkastenprofilen aufgehängt ist und die Innenräume daher völlig frei von tragenden Elementen sind. Heute stehen die Gewächshäuser und die benachbarten Mittelmeer-Terrassen unter Denkmalschutz.

ÜbersichtDer Gewächshauskomplex gliedert sich in fünf Teilbereiche, die unterschiedlichen Pflanzengruppen bzw. Lebensräumen gewidmet sind.

 

 

 

Based on Joomla templates by a4joomla