Bildleiste_219h.jpgBildleiste_228h.jpgBildleiste_234h.jpgBildleiste_233h.jpgBildleiste_231h.jpgBildleiste_229h.jpgBildleiste210h.jpgBildleiste213h.jpgBildleiste_218h.jpgBildleiste_226h.jpgBildleiste212h.jpgBildleiste_277h.jpgBildleiste_225h.jpgBildleiste_345h.jpgBildleiste_217h.jpgBildleiste_236h.jpgBildleiste214h.jpgBildleiste_227h.jpgBildleiste211h.jpgBildleiste_278h.jpgBildleiste215h.jpgBildleiste_230h.jpgBildleiste_279h.jpgBildleiste_222h.jpgBildleiste_344h.jpgBildleiste_281h.jpgBildleiste_223h.jpgBildleiste_282h.jpgBildleiste_224h.jpgBildleiste_283h.jpgBildleiste_232h.jpgBildleiste_280h.jpgBildleiste_220h.jpgBildleiste216h.jpgBildleiste_221h.jpg
Herbstfärbung und späte Blüte im Botanischen Garten

Bevor der erste Frost die letzten Blüten erfrieren lässt, lohnt sich ein Spaziergang durch den Botanischen Garten. Sie finden die Bäume in Herbstfärbung, hier den Ginkgo in leuchtendem Gelb und den Japanischen Ahorn in Rot.

Die Herbstkrokusse sind noch in voller Blüte, während die giftigen Herbstzeitlosen (Achtung Verwechslungsgefahr!) bereits verblühen. Enzian, Herbstastern und fette Henne locken mit leuchtenden Blüten. Üppig grün sind noch die Blätter der scharfen Brunnenkresse.

Ginkgo 120 HerbstAhorn 120 Herbstkrokus 120 Herbstenzian 120 Herbstaster 120
Fette Henne 120 Brunnenkresse 120 HerbstRuheplatz 120

 

 

 

 

(Text und Fotos: Heike Wiese)

 

Based on Joomla templates by a4joomla